FRITSCH GmbH

Mit ERP-Software an die Spitze

Die im Jahre 1920 gegründete Fritsch GmbH aus dem pfälzischen Idar-Oberstein hat sich dank der konsequenten Weiterentwicklung seiner anwendungsorientierten Laborgeräte als weltweit führender Anbieter etabliert. Die Kernkompetenz des Familienunternehmens liegt in der innovativen Entwicklung und Fertigung hochwertiger Geräte zur Proben-aufbereitung und Partikelgrößenanalyse. Problemstellungen der Kunden aus den verschiedensten Bereichen werden dabei zielorientiert in konstruktive Lösungen umgesetzt. Alle Fritsch-Geräte bieten höchste Zuverlässigkeit mit innovativer Technik in Verbindung mit einfacher Bedienung. Dabei setzt das Unternehmen auf kompromisslose Qualität und umfangreichen Service. Seit der Einführung der ERP-Komplettlösung proALPHA lässt sich der Fortschritt nicht mehr „nur“ an den Produkten festmachen, sondern er gehört buchstäblich zum Programm.

Die in Idar-Oberstein ansässige Fritsch GmbH konzentriert ihre Kompetenzen und ihre Innovationskraft auf nur zwei Produktlinien – der Probenvorbereitung (Mahlen und Teilen) und der Partikelgrößenanalyse (Messen durch Siebung und Laserbeugung). So konnte sie sich über die Jahre fast folgerichtig an die Spitze des Wettbewerbs setzen, mit einem Exportanteil von 85 Prozent.

. Um diesen Platz dauerhaft zu behaupten, hilft dem Unternehmen die ERP-Lösung proALPHA, mittels derer es alle Ressourcen und Abläufe steuert und abwickelt.

„Wir sind auf allen fünf Kontinenten vertreten. Unsere Prozesse müssen stimmen, damit wir langfristig erfolgreich sind“, stellt Geschäftsführer Robert Fritsch klar. Seit dem Jahr 2002 setzt Fritsch nun schon auf die ERP-Komplettlösung; seit Anfang des Jahres 2010 in Form der Version 5.2. Die Zeichen bei Fritsch stehen auf Wachstum und Expansion. Seit 2002 hat das Unternehmen den Umsatz um mehr als 40 Prozent gesteigert – in erster Linie dank seiner Produkte und Innovationen. Aber auch die ERP-Lösung hat ihren Anteil an diesem Umsatzsprung, denn gerade die sorgt unternehmensweit für Transparenz, in dem sie jede Entwicklung und jeden Arbeitsschritt sicht- und nachvollziehbar macht.

Highlights

  • Begleitung eines kontinuierlichen Unternehmenswachstums
  • Abbildung von Prozessen mit hoher Fertigungstiefe
  • Hohe Termintreue durch präzise Fertigungs- und Kapazitätsplanung via Advanced Planning and Scheduling
  • Erhebliche Zeiteinsparung und geringe Fehlerquote dank elektronischer Archivierung und automatischer Belegzuordnung mit dem Dokumenten Management System 
  • Transparenz und Nachvollziehbarkeit aller Aufträge, auch bei Fremdbearbeitung, denn die „verlängerte Werkbank“ wird unterstützt
fritsch logo

Branche: Elektronik & Hightech

Standorte: Deutschland, Frankreich, Russland, Singapur, China, USA

Produkte: Geräte zur Probenaufbereitung und Partikelmessung in Industrie und Forschung

Umsatz: 17 Mio. Euro (2014)

Mitarbeiter: 80

www.fritsch.de

PDF-Bericht herunterladen

Weitere ERP-Referenzen aus den Branchen Elektronik & Hightech

4.500 Kunden vertrauen auf Lösungen von proALPHA

Erfahren Sie in unseren Anwenderberichten aus unterschiedlichen Branchen und Unternehmensgrößen, warum!

Zu den Referenzen

Best Practices als Erster sehen?: