<img src="//salesviewer.org/LE-001166-001.gif" style="visibility:hidden;">

    Jehle AG

    Vom Werkzeug bis zur Baugruppe - mit ERP einen Schritt voraus

    Von der Automobil- und Elektroindustrie über die Medizinaltechnik bis zum Maschinen- und Anlagenbau: Kaum eine Branche kommt ohne Werkzeug- und Formenbau aus. In vielen dieser Branchen sind außerdem Präzisionsteile aus Metall wesentliche Bausteine für das Endprodukt. Qualitätsbewusste Hersteller übertragen daher diese verantwortungsvollen Aufgaben nur an Zulieferer, die ihr Handwerk verstehen – wie die 1947 gegründete Jehle AG. Das Schweizer Traditionsunternehmen aus Etzgen im Kanton Aargau hat sich mit umfassenden Dienstleistungen vom Engineering über Produktion bis zur Logistik genau auf die Bedürfnisse seiner Kunden eingestellt. Damit dabei alle Geschäftsprozesse reibungslos ablaufen, setzt der Mittelständler seit 2007 auf die bewährte ERP-Komplettlösung von proALPHA.

    In den USA beginnen Erfolgsgeschichten in Garagen, in der Schweiz im Keller. Eine davon nahm 1947 ihren Anfang, als Josef Jehle im Untergeschoss seines Wohnhauses in Etzgen ein Unternehmen zur Herstellung von Stanzwerkzeugen und Metallwaren gründete. Inzwischen ist daraus die Jehle AG geworden, ein international erfolgreicher Metallverarbeiter mit rund 200 Mitarbeitern. Im hart umkämpften Markt der Lohnfertiger konnte und kann sich die Jehle AG vor allem über die Qualität ihrer Produkte und ihr Know-how behaupten. „Aber die Konkurrenz schläft nicht. Man muss einfach immer versuchen, einen Schritt voraus zu sein“, erklärt Martin Baksa, Leiter Finanzen, HR und IT sowie Mitglied der Geschäftsleitung der Jehle AG. Dazu gehört, Möglichkeiten zur Produktivitätssteigerung konsequent auszuschöpfen. Deshalb setzt der Mittelständler seit 2007 auf die ERP-Komplettlösung von proALPHA. Angefangen bei der Finanzbuchhaltung über die Produktionsplanung bis hin zur Lagerlogistik unterstützt die Standardsoftware mit ihren integrierten Modulen alle Kernprozesse in der Serienfertigung.

    Highlights

    • Beschleunigte Arbeitsvorbereitung dank direkter Übernahme von CAD-Daten als Stückliste aus der Werkzeugkonstruktion
    • Multiressourcenplanung lastet mehr als 1.000 parallele Aufträge optimal ein
    • Verbindung von Einzel- und Serienfertigung in einem System
    • Lückenlose Rückverfolgbarkeit aller verwendeten Materialien und Arbeitsschritte mittels Chargennummern
    • Zukunftssicher aufgrund ständiger Weiterentwicklung der ERP-Lösung
    Jehle AG

    Branche: Metallverarbeitung

    Standorte: Etzgen (Schweiz)

    Produkte: Kundenspezifische Bauteile aus Metall

    Mitarbeiter: ca. 200

    www.jehleag.ch

    Download PDF