Sata

SATA GmbH & CO. KG

Mit Multiressourcenplanung 100 Prozent Liefertreue im Visier

„SATA-Qualität“ ist unter Lackierern ein Begriff: Zuverlässigkeit, Robustheit und Ergonomie der Produkte sind bei der in Kornwestheim ansässigen SATA GmbH & Co. KG ein wesentlicher Teil der Firmenphilosophie. Seit über 100 Jahren schafft der Lackierpistolen-Hersteller Produkte von höchstem Gebrauchswert. Immer im engen Austausch mit Anwendern aus Handwerk und Industrie. Ein besonderer Kundenservice verlangt bei einem jährlichen Umsatzvolumen von heute über 91 Mio. Euro nach einer straffen Organisation. Die ERP-Komplettlösung proALPHA hilft dabei, auch große Volumina effizient abzuwickeln und alle Prozesse im Blick zu behalten.

Die Zahlen sprechen bei SATA für sich: Reduzierung der Durchlaufzeit um 38 Prozent. Reduzierung der durchschnittlichen Freigabemenge um 22 Prozent. Reduzierung des Umlaufbestandes um fast 70 Prozent. Erhöhung der Liefertreue auf 98 Prozent.

Zu verdanken hat der Premiumhersteller von Lackierpistolen, Druckluftfiltern und Atemschutzsystemen diese Erfolge neben einer intensiv genutzten ERPKomplettlösung samt Planungstool einer konsequenten Anwendung der Engpasstheorie (Theory of Constraints). Daneben hinterfragt sich das Unternehmen trotz der über 100 Jahre währenden Firmengeschichte immer wieder selbst. „Dies gehört bei einem Marktführer dazu“, ist der Leiter Supply Chain Management Michael Jander überzeugt. Hinter all dem verbirgt sich harte Arbeit. So steckt sich SATA ehrgeizige Ziele. Im Versand ist es beispielsweise Voraussetzung, dass Inlandsaufträge, die bis 13:00 Uhr eingehen, spätestens um 18:00 Uhr aus dem hauseigenen Logistikzentrum versendet werden. So ist die Ware bereits tags darauf bei den Händlern, an die der Serienfertiger ausschließlich liefert.

Highlights

  • 98 Prozent Liefertermintreue und kurze Reaktionszeiten durch tägliche Disposition mittels Multiressourcenplanung Advanced Planning and Scheduling (APS)
  • Flexible Planung und präzise Terminvorhersagen dank integrierter Planungsschritte und synchronisierter Ressourcenverfügbarkeit
  • Drastische Reduktion des Work in Process (WIP) um bis zu 47 Prozent bei gleichzeitiger Steigerung des Produktionsvolumens
sata logo

Branche: Metallverarbeitung, Kunststoffindustrie

Standorte: Kornwestheim, Deutschland

Produkte: Lackierpistolen, Bechersysteme, Atemschutz- und Filtertechnik

Umsatz: 91 Mio. Euro (2018)

Mitarbeiter: 287 (2018)

www.sata.com

PDF-Bericht herunterladen

Weitere ERP-Referenzen aus der Metallverarbeitung

4.500 Kunden vertrauen auf Lösungen von proALPHA

Erfahren Sie in unseren Anwenderberichten aus unterschiedlichen Branchen und Unternehmensgrößen, warum!

Zu den Referenzen

Best Practices als Erster sehen?: