ERP-News

DeutschlandÖsterreichSchweizNews zur aktuellen Lage - 30.04.20

„Ich bin stolz auf unser Team“

Eric Verniaut, CEO von proALPHA, im Interview

2020 hat sehr ungewöhnlich begonnen. Ausgangsbeschränkungen, Veranstaltungsabsagen und schwankende Märkte prägen die Zeit seit Mitte März. Im Interview berichtet Eric Verniaut, CEO von proALPHA, wie das Unternehmen sicherstellt, seine Kunden auch in diesen Zeiten zu unterstützen, und was es für die Zukunft erwartet.

Frage (F): Herr Verniaut, wie geht proALPHA mit der aktuellen Situation um?

Eric Verniaut (EV): Wir haben früh erkannt, dass die Lage ernst ist, schon bevor es Vorgaben und Maßnahmen von Behörden gab. Wir haben Veranstaltungsteilnahmen abgesagt und uns auf großflächiges mobiles Arbeiten eingestellt. Seit sechs Wochen nutzen die meisten von uns mobile Arbeit von zuhause und das klappt sehr gut!

F: Der größte Teil des proALPHA Teams arbeitet momentan von zuhause aus. Wie wirkt sich das auf die Betreuung der Kunden und Anwender aus?

EV: Unser Ziel ist es, gesund und handlungsfähig zu bleiben und unseren Kunden verlässlich zur Seite zu stehen. Dass ein großer Teil unseres Teams aktuell von zuhause aus arbeitet, zeigt sich am ehesten in der Art der Zusammenarbeit. Am Ergebnis ändert sich wenig. Unsere Termine machen wir weiterhin, nur eben online oder telefonisch. Das haben unsere Kunden sehr gut angenommen, auch wenn es für manche zunächst ungewohnt war. Wir haben nahezu alle für März und April geplanten Echtstarts erfolgreich abgeschlossen, teilweise komplett von remote.

Entscheidend ist aus meiner Sicht, dass wir frühzeitig informiert, überlegt gehandelt und Verantwortung gezeigt haben. Wir haben sogar schon als Rückmeldung bekommen, dass Meetings jetzt teilweise effizienter seien. Vielleicht wird es also auch in Zukunft mehr Online-Meetings geben.

F: Einige Ihrer Kunden arbeiten nun teilweise auch aus dem Homeoffice. Haben Sie für diese spezielle Unterstützungsangebote?

EV: Unsere Kunden sind eine unserer größten Stärken und diese wollen wir schützen. Die räumliche Distanz heute sichert die räumliche Nähe in Zukunft. Auch aus der Ferne stehen wir unseren Kunden zur Seite. Wir bieten unseren Kunden verschiedene Arten von Unterstützung: Etwa unsere AMS-Lösungen für den Betrieb von proALPHA, das Remote Consulting hilft bei der Nutzung von proALPHA aus dem Homeoffice und die Academy hat kurzfristig ihr E-Learning-Angebot deutlich erweitert und stellt es den Kunden aktuell kostenlos zur Verfügung. Natürlich ist unser Service weiterhin wie gewohnt erreichbar.

Zudem werden wir die pTE 2020 virtuell durchführen, mit neuen digitalen Angeboten und einem angepassten Programm. Die Kunden bekommen also weiterhin wie gewohnt unsere Informationen, nur über einen anderen Kanal.

F: Wie geht es weiter? Wir erleben die ersten Lockerungen. Kehrt proALPHA bald komplett an die Standorte zurück?

EV: Wir beobachten die Entwicklung sehr genau, tauschen uns intern regelmäßig aus und erarbeiten Szenarien. Unsere Priorität liegt auf der Gesundheit unserer Teams und von uns allen und darauf, sicherzustellen, dass wir weiterhin für unsere Kunden da sind. Wie das genau aussieht, werden wir sehen.

F: Wie sehen die wirtschaftlichen Auswirkungen auf das Unternehmen proALPHA aus?

EV: Wir sind ein stabiles Unternehmen und sehr gut aufgestellt und wir erleben ein großes Vertrauen von unseren Mitarbeitern und Kunden. Das sind wichtige Grundlagen, um gut durch diese Zeit zu kommen. Wir haben unsere Kosten genau im Blick und werden alles tun, um gemeinsam mit allen unseren Mitarbeitern gut durch diese Zeit zu kommen.

F: Noch eine letzte Frage: Wie sehen Sie die Zukunft?

EV: Momentan leben wir in einer Zeit der Unsicherheit. Das wird auch noch einige Monate so bleiben. Es ist jetzt wichtig, miteinander im Gespräch zu bleiben. Niemand kann alleine durch diese Zeiten kommen. Für Unternehmen gilt: Digitalisierungsprojekte sollten jetzt nicht vergessen werden. Sie können bei der Zukunftssicherung helfen. Anpassungsfähigkeit und Flexibilität sind neben Zusammenhalt nun besonders wichtig. Ich bin überzeugt: das sind die Grundlagen, um erfolgreich durch diese Zeiten zu kommen. Und wir bei proALPHA sind dafür sehr gut gerüstet.

Seite weiterempfehlen:

proALPHA Newsletter

Immer auf dem Laufenden: regelmäßige News rund um ERP, proALPHA und aktuelle Business-Themen.

Jetzt abonnieren

Pressekontakt

Für Rückfragen und weitere Informationen zur Pressearbeit von proALPHA steht Ihnen Susanne Koerber-Wilhelm gerne zur Verfügung.

+49 89 92306841-445 presse@proalpha.com

Keine News mehr verpassen: