<img src="//salesviewer.org/LE-001166-001.gif" style="visibility:hidden;">

    Gebr. Pfeiffer SE

    Viel hineingesteckt, viel herausbekommen

    Seit der Gründung im Jahre 1864 ist die Gebr. Pfeiffer SE stets maßgeblich an der Entwicklung der modernen Aufbereitungstechnik in den Bereichen Mahlen, Sichten, Trocknen, Löschen und Kalzinieren beteiligt. Mühlen, Mahlwerke, Trockner und Löschmaschinen des Unternehmens werden von Kunden aus der verarbeitenden Industrie weltweit eingesetzt. Dem vorrangigen Ziel der Erarbeitung innovativer, kundenspezifischer Problem- und Systemlösungen bleibt der Maschinenbauer auch in einer sich schnell verändernden Umwelt verpflichtet. Bausteine des Erfolgs sind eine breite Produktpalette, ein modernes Technikum, großzügige Konstruktions- und Entwicklungskapazitäten, eigene Produktionsstätten mit hoher Fertigungstiefe und umfangreiche Erfahrungen. Um auch alle internen Abläufe stets im Blick zu behalten, setzt Gebr. Pfeiffer auf die ERP-Komplettlösung proALPHA.

    Die Gebr. Pfeiffer SE entwickelt und fertigt technische Mühlen und Anlagen zur Herstellung von Zement, Kalk, Gips und Keramik – spezialisiert auf die Auftragsfertigung samt Baustellen-Montage. Die Mühlen können durchaus ein Gewicht von bis zu 100 Tonnen erreichen, sodass eine präzise Planung aller Aufträge und Abläufe unumgänglich ist. Ein Umsatzsprung aufgrund der anziehenden Konjunktur im Jahr 2010 mit einem einhergehenden Anstieg von Verkaufs- und Mitarbeiterzahlen sowie des Fremdfertigungsanteils ließ die Frage nach einem standardisierten ERP-Komplettsystem aufkommen. Das IT-Kernsystem war zu jenem Zeitpunkt über 15 Jahre alt. Hinzu kamen zahlreiche Insellösungen. Die eingeschränkte Funktionalität und die Menge an doppelt erfassten Daten machten dem Unternehmen „das Leben schwer“. Der Auftragsfertiger fasste den Entschluss, proALPHA einzuführen und damit seine heterogene IT-Landschaft abzulösen. Es begann ein Projekt zwischen Standard und Erweiterungen, das in vielerlei Hinsicht als speziell zu bezeichnen ist.

    Highlights

    • Eliminierung einer heterogenen IT-Landschaft mit vielen Insellösungen durch ein integriertes ERP-System
    • Vertretbare Aufwände für die Umstellung durch fließende Software-Implementierung im laufenden Betrieb
    • Durchgängige Abbildung von gestaffelten Auftragsfreigaben, langen Projektlaufzeiten sowie wachsenden Stücklisten
    • Transparenz im Service- und Ersatzteilmanagement dank elektronischer Produktakten
    • Schnelle, papierlose und präzise Dokumentenzustellung in Lager- und Auftragsverwaltung mittels Verteilergruppen
    Gebr. Pfeiffer SE

    Branche: Maschinen- & Anlagenbau

    Standorte: Deutschland, USA, Indien, China, Vereinigte Arabische Emirate

    Produkte: Technische Mühlen und Anlagen für die Rohstoffverarbeitung

    Umsatz: 100 Mio. Euro (2014)

    Mitarbeiter: 450

    www.gebr-pfeiffer.com

    PDF-Bericht herunterladen

    Weitere ERP-Referenzen aus dem Maschinen- und Anlagenbau

    • Bredent
    • SPALECK GmbH & Co. KG
    • Schwank GmbH
    • Weber Maschinentechnik GmbH
    • Bausch+Ströbel Gruppe
    • Aichelin GmbH
    • RAUCH Furnace Technology GmbH
    • botek
    • haumberger
    • laserline
    • unitechnologies
    • Klaus Multiparking

    4.500 Kunden vertrauen auf Lösungen von proALPHA

    Erfahren Sie in unseren Anwenderberichten aus unterschiedlichen Branchen und Unternehmensgrößen, warum!

    Zu den Referenzen

    Best Practices als Erster sehen?: