Was ist ein ERP-System?

Was ist ein ERP-System eigentlich?

Jetzt hier einfach und verständlich erklärt

Was heißt denn überhaupt ERP? Ganz einfach: ERP bedeutet Enterprise Resource Planning. Dieser Begriff kommt aus dem angloamerikanischen Raum. ERP auf Deutsch würde Unternehmens-Ressourcenplanung heißen. Klingt natürlich im Vergleich zu Enterprise Resource Planning spröde. Aus diesem Grund verwenden alle den angloamerikanischen Begriff ERP.

Was ist ERP? – Module, Funktionen, Einsatz

Ein ERP-System beinhaltet Module für die Bereiche Beschaffung, Produktion, Vertrieb, Anlagenwirtschaft, Personalwesen, Finanz- und Rechnungswesen. Damit können mit einem ERP-System alle Geschäftsbereiche im Unternehmen relevante Daten austauschen. Generell ist der ständige Zugriff auf vollständige, präzise und aktuelle Daten heute wichtig und dient als Entscheidungsbasis im Unternehmen. Damit erfüllt das ERP-System eine essentielle Planungs- und Steuerungsaufgabe. Sie wollen wissen, was unsere Lösung für Ihr Unternehmen leisten kann? Ein guter Startpunkt, um die Funktionsvielfalt von proALPHA kennenzulernen, ist die Übersichtseite zu unserem ERP-System.

Leistungsumfang und mehr

Ausführliche Informationen zu proALPHA ERP in einem PDF zusammengefasst.

Broschüre anfordern

proALPHA ERP: Erklärvideos

Video ansehen

Erklärfilm Workflow

Video ansehen

Video ansehen

ERP-Einführung mit proMETHEUS

Weitere Erklärvideos

Workflow-Management mit proALPHA ERP

Projektarbeit Hand in Hand

Das ERP-System proALPHA

Wie Sie mit proALPHA ERP die gesamte Wertschöpfungskette abbilden, steuern und optimieren können? Erfahren Sie mehr!

Übersicht: ERP-System

„proALPHA ist ein modernes und komplett integriertes System. Es bildet den gesamten Material- und Wertefluss im Unternehmen ab. Es lässt uns effizient arbeiten. Und: Es erlaubt uns, mit fast der gleichen Mannschaft das vier- bis fünffache Auftragsvolumen zu stemmen. Das ist großartig.“

Herwig Süncksen, Entwicklungsleiter bei FTCAP

ERP-System – Bedeutung im Produktionsprozess

Traditionell bildet das ERP-System übrigens immer das Unternehmen als Ganzes ab. Damit bedeutet die ERP-System-Definition in der Produktion, dass Daten aus den Fabriken, Fertigungsstraßen oder Werkstätten zu Auftragslaufzeiten, Auslastung, Stillstands- und Produktionszeiten, Materialbestände, Ressourcenplanung oder Projektfortschritte ständig aktuell verfügbar sind. Bei Industrie 4.0, der vollständigen, digitalen Vernetzung von Maschinen, bildet ERP das digitale Rückgrat.

proALPHA Newsletter

Immer auf dem Laufenden: regelmäßige News rund um ERP, proALPHA und aktuelle Business-Themen.

Jetzt abonnieren

Was ist ein ERP-System? – Datenzugriff von überall her

Aber nicht nur bei Industrie 4.0 ist die digitale Vernetzung ein wichtiges Thema. Generell werden Unternehmen in Zukunft deutlich mehr Datenquellen und Kommunikationskanäle verarbeiten und Innovationen im Bereich Mobilität, Social Media und Business Analytics abbilden müssen.

Denn erst die transparente Sicht auf Daten macht Verbesserungspotenziale sichtbar und führt zu Zeitgewinnen und höherer Qualität von unternehmerischen Entscheidungen. Themen, die in schnellen, komplexen und gesättigten Märkten ein wichtiger Wettbewerbsvorteil sind.