ERP-News

PressemeldungIndustrie 4.0 - 26.04.16

Center Enterprise Resource Planning

proALPHA treibt Lösungen für Industrie 4.0 voran

Individuelle Produkte mit kurzen Lieferzeiten – aber bitte bezahlbar: So lautet der Wunsch vieler Kunden. Um ihn zu erfüllen, müssen Hersteller noch enger getaktet fertigen und liefern. Einen Beitrag leistet Industrie 4.0: Menschen, Maschinen, Produkte, Anlagen und Logistik kommunizieren und kooperieren dann eng verzahnt und ohne Zeitverlust. Auch wenn bereits viele Lösungsansätze für Industrie 4.0 mithilfe von ERP-Systemen existieren: Die Zukunft birgt noch etliche Herausforderungen.

Center Enterprise Resource Planning

Diese will das Anfang des Jahres gegründete Center Enterprise Resource Planning (CERP) lösen. Der forschungsorientierte Interessenverbund wurde Anfang des Jahres vom Forschungsinstitut für Rationalisierung an der RWTH Aachen (FIR e.V.), dem Softwareberater Trovarit und myOpenFactory Software, Anbieter einer EDI-Kommunikationsplattform, ins Leben gerufen. An Bord sind neben proALPHA weitere ERP- und Industrie 4.0-Spezialisten. Gemeinsam arbeiten die CERP-Mitglieder interdisziplinär an ausgewählten Fragestellungen, etwa rund um neue Planungs- und Steuerungslogiken, die Interoperabilität mehrerer Systeme, Softwarearchitekturen, Mensch-Maschine-Interaktion und moderne Formen der Datenanalyse.

„Unsere Softwareentwickler sind Profis für aktuelle Technologietrends“, so Andree Stachowski, Chief Sales Officer (CSO) bei proALPHA. „Doch zusätzlich suchen wir bewusst den Austausch mit der Wissenschaft und anderen Unternehmen. Die Zusammenarbeit im CERP verspricht Impulse für unser ERP-System und unsere Kunden.“

Seite weiterempfehlen:

proALPHA Newsletter

Immer auf dem Laufenden: regelmäßige News rund um ERP, proALPHA und aktuelle Business-Themen.

Jetzt abonnieren

Pressekontakt

Für Rückfragen und weitere Informationen zur Pressearbeit von proALPHA steht Ihnen Susanne Koerber-Wilhelm gerne zur Verfügung.

+49 89 92306841-445 presse@proalpha.com

Weitere Pressemeldungen