proAlpha Referenzen Heros

Knoepfel AG

Bauteile in Schweizer Präzision – feingeplant mit proALPHA

Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Flugzeugbau oder Energietechnik – in all diesen Industriebereichen entstehen aus verschiedenen Bauteilen hochkomplexe Maschinen und Anlagen. Viele Produzenten verlassen sich dabei auf die Knoepfel AG aus Walzenhausen/Schweiz. In Lohnfertigung stellt das Unternehmen anspruchsvolle Bauteile in höchster Präzision und nach individuellen Vorgaben her, beispielsweise Getriebegehäuse für Helikopter und Kampfflugzeuge. Das erfordert eine punktgenaue und hochflexible Fertigungsplanung. Um seinem Anspruch „Right on time, budget and quality“ auch in Zukunft gerecht zu werden, setzt Knoepfel für ein durchgängiges Auftragsmanagement seit Mitte 2015 auf proALPHA ERP.


Manchmal braucht es einen kleinen Stups von außen, um ein längst fälliges Projekt in Angriff zu nehmen. So war es auch beim schweizerischen Lohnfertiger Knoepfel AG. Um Bestandskunden halten und neue Kunden gewinnen zu können, wollte sich der Hersteller von Präzisionsbauteilen nach EN 9100 zertifizieren lassen – ein Schlüsselkriterium für Auftraggeber aus Luft- und Raumfahrt. Die Voraussetzung dafür waren genau abgebildete Prozesse mit lückenloser Rückverfolgbarkeit und entsprechender Dokumentation. Zudem bot die Feinplanung für die Produktion „vorsichtig gesagt Verbesserungspotenzial“, erinnert sich René Thoma, seit 2012 Geschäftsführer der Knoepfel AG. „Wir hatten eine sehr heterogene Systemlandschaft aus vielen Anwendungen. Es wurde einfach immer mühsamer, die nötigen Daten nachzuvollziehen. Zum Teil wurden Daten mehrfach eingetippt, teils liefen sie über Schnittstellen. Gab es ein Problem mit der Datenübertragung, hatten wir diverse Software-Ansprechpartner und keiner war schuld.“ Das musste ein Ende haben. „Wir wollten eine funktionierende ERP-Komplettlösung aus einer Hand.“ Im Auswahlprozess kristallisierte sich proALPHA schon früh als die ideale Lösung für Knoepfel heraus. Nicht nur die tiefe Integration der ERP-Lösung gab dabei den Ausschlag. Auch ein Referenzbesuch bei einem langjährigen proALPHA Kunden, der mit ähnlichen Prozessen wie Knoepfel arbeitete, überzeugte die Entscheider.

Knöpfel Logo

Branche: Metallverarbeitung

Standorte: Walzenhausen (Schweiz)

Produkte: mechanische Bearbeitung von anspruchsvollen Bauteilen in höchster Präzision

Mitarbeiter: ca. 45 (2016)

www.knoepfel.ch

Highlights

  • Integrierte ERP-Komplettlösung für alle relevanten Prozesse
  • Durchgängiger Datenfluss versorgt alle Abteilungen mit den nötigen Informationen
  • Aktuelle Daten für Produktionsplanung mit proALPHA Advanced Planning and Scheduling (APS)
  • Schnelle Informationen für die Geschäftsleitung
  • Erfolgreiche Branchenzertifizierung nach EN 9100 (Luft- und Raumfahrt) dank Rückverfolgbarkeit und integriertem Dokumentenmanagement
proAlpha Referenzen: Knöpfel AG

Verkauf: Nahtloser Angebotsprozess

Knoepfel bietet seinen Kunden Komplettlösungen für hochkomplexe Bauteile. Dazu gehört neben Engineering-Leistungen und der Rohteilproduktion von Guss- und Schmiedebauteilen insbesondere eine mechanische Präzisionsfertigung sowie abschließend eine Wärme- und Oberflächenbehandlung. Arbeitsschritte, die Knoepfel nicht selbst übernimmt, werden über das Schweizer Partner-Fertigungsnetzwerk „two in one“ abgedeckt.

Der durchgängige, interne Datenfluss startet bereits im Vertrieb. Sendet ein Kunde eine Zeichnung, wird das Angebot in proALPHA kalkuliert. Geführt von einem Workflow prüft anschließend der Leiter Betrieb & Technik die technische Machbarkeit des Auftrags und ob der gewünschte Termin zu schaffen ist. Der Leiter Marketing & Verkauf kümmert sich um den kommerziellen Teil und René Thoma schaut als Geschäftsführer über die Vertragsbedingungen. Ist alles o.k., kann das Angebot raus.

Termintreu mit verlängerter Werkbank

Ergänzend zu den Einzelaufträgen fertigt Knoepfel die Hälfte seiner Aufträge auf Lager, basierend auf Rahmenverträgen: Erfolgt ein Abruf, müssen die Bauteile innerhalb weniger Tage bereitstehen. „Wir agieren sehr flexibel, jeder Tag ist anders. Mal fertigen wir mehr Einzelteile, mal Serien von mehreren tausend Stück“, sagt Thoma. Die Produktion eines anspruchsvollen Bauteils erfordert nicht selten mehr als zehn Prozessschritte von der Materialbeschaffung über die spanabhebende Bearbeitung wie Drehen, Fräsen und Schleifen bis zum Lasergravieren, zur Kontrolle und Auslieferung. Für jeden Auftrag kombiniert Knoepfel alle nötigen Fertigungsprozesse und -stufen in proALPHA. Sämtliche für die Produktion nötigen Unterlagen wie Stücklisten und Arbeitspläne werden für jeden zugänglich im zentralen Dokumenten Management System abgelegt. Dadurch sind alle Dokumente und Prozesse jederzeit rückverfolgbar im Sinne der Norm EN 9100. Für Kunden aus der Luft- und Raumfahrt- sowie der Verteidigungsindustrie ist die erfolgreiche Zertifizierung nach EN 9100 ein ausschlaggebendes Kriterium für eine weitere Auftragsvergabe an Knoepfel.

Das gesamte Auftragsmanagement läuft über das zentrale ERP-System, von der Ressourcenplanung bis zur Nachkalkulation. „Wir verdienen unser Geld in der Fertigung. Unsere Maschinen sollen sieben Tage je 24 Stunden laufen. Eine genaue Feinplanung ist für uns essenziell“, erklärt Thoma. Im Schichtbetrieb (mannlos in Geisterschicht) produziert Knoepfel die komplexen, mechanischen Präzisionsteile. Die Rückmeldungen zu gestarteten und beendeten Fertigungsaufträgen laufen dabei über die Betriebsdatenerfassung direkt in proALPHA. Dazu sind in der Fertigung mehrere Terminals platziert.

Einige Arbeitsschritte führen die Partner des Schweizer Fertigungsnetzwerks „two in one“ als verlängerte Werkbank aus. Als Generalunternehmer kümmert sich Knoepfel um alle Unterprozesse. Der Lieferant erhält eine Bestellung aus proALPHA, die zu bearbeitenden Stücke begleitet ein Lieferschein mit Barcode-Label. Kommen die Teile zurück, werden sie im Wareneingang über gescannte Barcodes einem Auftrag zugeordnet. Die Fertigung kann den nächsten Produktionsschritt einleiten. „Mit proALPHA ist die Produktionsplanung viel komfortabler und einfacher als früher – und viel schneller“, freut sich René Thoma.

proAlpha Referenzen - Knöpfel AG
„Wir verdienen unser Geld in der Fertigung. Eine genaue Feinplanung ist für uns essenziell.“

René Thoma, Geschäftsführer der Knoepfel AG

Geschäftsführung: Informationen immer zur Hand

Nicht nur die Mitarbeiter, auch der Geschäftsführer selbst hat mit proALPHA an Effizienz gewonnen. „Früher musste ich immer jemanden um ein Dokument oder eine Information bitten. Heute schaue ich einfach ins System und finde alles sehr schnell selber raus“, schmunzelt Thoma. „Will ich etwas zum Umsatz, über offene Lieferungen oder aus der Gewinn- und Verlustrechnung wissen, kann ich komfortabel in die verschiedenen Menüs hineingehen, dann habe ich die Informationen sofort – und vor allem aktuell.“

Das zentrale ERP-System reduziert den internen Aufwand erheblich. Denn früher mussten für eine Auswertung Daten aus verschiedenen Systemen in einer Tabelle zusammengetragen werden. Auch die Nachkalkulation lief vor der Einführung von proALPHA noch manuell ab: Mitarbeiter erfassten ihre Zeiten zu den Fertigungsaufträgen auf Papier und eine Mitarbeiterin rechnete diese einmal monatlich zusammen. „Heute gehe ich in den Fertigungsauftrag und schau mir die Nachkalkulation sofort an“, sagt Thoma. Standardreports holt sich der Geschäftsführer direkt aus dem integrierten Management-Informations-System (MIS).

Die Einführung eines ERP-Systems als Rückgrat der Geschäftsprozesse hat für Knoepfel ein deutliches Plus an Prozesssicherheit gebracht. Die Diskussionen um die Zuständigkeit für Schnittstellen sind Geschichte, Stammdaten werden zentral an einer Stelle gepflegt. Alle Mitarbeiter haben jetzt Zugriff auf aktuelle Informationen. René Thoma hat auch schon weitere Pläne, zusätzliche Prozesse in proALPHA abzubilden: Inspiriert von einem Referenzbesuch während der Auswahlphase soll demnächst auch das Fehlermanagement über proALPHA laufen.

Die Zahlen sprechen für proALPHA

Hinter einer hervorragenden ERP-Branchenlösung steht ein starkes Unternehmen: Die proALPHA Gruppe überzeugt durch Innovationskraft, Anwender­zufriedenheit und Kundennähe – in Deutschland und weltweit.

proALPHA Facts & Figures