ERP-News

PressemeldungGeschäftsleitung - 13.06.17

proALPHA Geschäftsführer Michael Finkler in den Vorstand des VDMA-Landesverbandes Mitte gewählt

Unterstützung der regionalen VDMA-Mitglieder in Fragen von Digitalisierung und Industrie 4.0 steht im Fokus.

Weilerbach, 12. Juni 2017 – Die Mitgliederversammlung des Landesverbandes Mitte des Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) hat am 1. Juni 2017 den neuen Vorstand für die Regionen Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland bestimmt. Die Mitgliedsfirmen des Landesverbandes wählten Michael Finkler, Geschäftsführer der proALPHA Business Solutions GmbH, als Mitglied in das Leitungsgremium. Der neu gewählte Vorstand wird den Landesverband bis 2021 vertreten. 

Als Vorstandsmitglied des größten Landesverbandes des VDMA widmet sich Michael Finkler besonders dem Thema der digitalen Transformation im Anlagen- und Maschinenbau. Im Fokus steht für ihn, die Mitgliedsunternehmen des VDMA auf ihrem Weg zur Industrie 4.0 zu unterstützen. Dieses Ziel verfolgt er seit November 2016 auch als stellvertretender Vorsitzender des Fachverbandes „Software und Digitalisierung“ des VDMA. 

 „Die digitale Transformation stellt Maschinenbauer vor wachsende Herausforderungen: Neue Wettbewerber treten auf den Plan, Bewährtes wird in Frage gestellt, Prozesse müssen angepasst werden. Durch die Digitalisierung entstehen vielfältige Möglichkeiten für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Vernetzung, Mobilität, Cloud und Künstliche Intelligenz sind dabei die Enabler, während intelligente Unternehmenssoftware für die Steuerung und Verzahnung der Anwendungen sorgt“, sagt Michael Finkler. 

Integrierte ERP-Systeme bieten dem Maschinenbauer hierbei Unterstützung, da sie mit ihren Werkzeugen und aussagekräftigen Informationen einen elementaren Beitrag zur Prozessführung leisten. „Smarte Produkte und digitale Services helfen unseren Mitgliedern, ihren Weg in der digitalen Transformation zu gestalten. Die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle unter Nutzung der aufkommenden Plattformökonomie ist für sie ein wirksamer Schutz gegen die Folgen von Disruptionen in ihren Märkten“, so der proALPHA Geschäftsführer weiter.

Weitere Informationen unter: https://mitte.vdma.org/viewer/-/article/render/17819075

Seite weiterempfehlen:

Pressekontakt

Für Rückfragen und weitere Informationen zur Pressearbeit von proALPHA steht Ihnen Jessica Herzmansky gerne zur Verfügung.

+43 5 7997-511 presse@proalpha.at

Weitere Pressemeldungen